Jeden Tag quasi nebenbei ein bisschen eine Sprache lernen?
Und das Ganze auch noch platzsparend, günstig und abwechslungsreich?
Das klingt für mich genau nach dem Buske-Sprachkalender!
Den Buske-Sprachkalendergibt es in Polnisch, Japanisch, Neugriechisch, Schwedisch (den stelle ich euch heute vor), Chinesisch und Russisch.
Zu jedem Kalender könnt ihr übrigens Probeseiten einsehen.

Der Kalender

Jeder der Kalender ist mit landestypischen Mustern verziert und auf einer „Vorab“-Seite wird einem kurz erklärt, worauf man sich freuen darf und wo man Audio-Dateien und weitere Internetseiten zum Üben findet. Letztere erreicht man über einen QR Link. Sollte man diese nicht lesen können, kann man die Internetlinks, genauso wie die Audiodatein, unter buske.de/schwedisch-2018 finden.
Auf jeder Seite findet ihr wissenswertes über Land und Leute, Texte, Rätsel, Dialoge, Redewendungen sowie Grammatik- und Wortschatzübungen. Natürlich ist es von Vorteil, wenn man schon etwas Schwedisch kann, oder es gerade lernt, dank der deutschsprachigen Übersetzungen und Erklärungen auf der Rückseite jedes Kalenderblattes kann man es aber „auch so“ lernen. Ein übungsbuch oder Sprachunterricht kann der Kalender jedoch nicht ersetzen!

Hier geht’s zur Leseprobe des schwedischen Kalenders, der die komplette erste Woche umfasst: https://buske.de/reading/web/?isbn=9783875488265

Neben den Texten findet man auch kleine Abbildungen auf jeder Kalenderseite, welche sich jedoch nach einer Weile wiederholen.
Zusätzlich steht oben auf dem Blatt, aus welcher Kategorie das Wissen des Tages ist, also Geagraphie, Grammatik, Wörter usw.
Unten auf der Seite steht das Datum und der Wochentag auf Schwedisch, der Name, der Namenstag hat (hierbei wurden insbesondere typisch Schwedische Namen ausgewählt), in welchem Sternzeichen und Planeten der Mond aktuell steht, sowie eine kleine Gesamtübersicht der Tage des Monats. Somit lernt man auch viele „kleine“ Wörter, die man zwar vielleicht nicht so häufig braucht, die aber trotzdem interessant sind ganz nebenbei, da sie sich ja regelmäßig wiederholen.
Da die Blätter oben perforiert sind, kann man die Blätter zudem sauber ausreißen und zerfetzt den Kalender nicht hässlich bei dem Versuch, die alten Blätter abzureißen.
Eintragen kann man auf den Seiten übrigens nichts, außer kleinen Randnotizen, dafür ist leider kein Platz da.

Fazit

Der Buske-Sprachkalender ist klein, schick, lehrreich und ideal, um sein Schwedisch nicht einrosten zu lassen und immer etwas neues zu lernen (oder zu wiederholen). Die Sprechkomponente des Sprachenlernens fehlt natürlich und für komplette Anfänger würde ich den Kalender eher nicht empfehlen, sondern eher für alle die, die gerade angefangen haben Schwedisch zu lernen oder es bereits etwas können.
Das Design finde ich persönlich ansprechend und das zusätzliche Material macht aus dem Kalender ein gelungenes Rundumpaket.
Man kann den Kalender übrigens sowohl aufstellen, als auch aufhängen.

Schwedisch-Sprachkalender* | 640 Seiten | 15,90 | Buske-Verlag

 

*Den Kalender habe ich als Rezensionsexemplar bekommen.