Cyra Noavek und Akos Kereseth, zwei vom Schicksal gesegnete haben bereits viel durchgemacht, um der Tyrannei von Cyras Vater zu etnkommen, doch nun droht ein Krieg.

Rezension zu Band 1: https://www.youtube.com/watch?v=QAYPxpkehR8

Das Buch

Im zweiten Teil der Rat der Neun Bücher spielen die Schicksale von Cyra und Akos eine besonders wichtige Rolle, denn es scheint unvermeidlich, dass sie sich bald erfüllen werden.
Das erste Kind der Familie Noavek wird die Grenze überqueren. Das dritte Kind der Familie Kereseth wird im Dienst der Familie Noavek sterben. Doch für´s erste sind die beiden damit beschäftigt, Eijeh wieder auf Kurs zu bringen, den Bruder von Akos, der nicht nur ein Orakel ist, sondern von Cyras Bruder auch furchtbar misshandelt wurde. Seit Ryzek Noavek Eijeh Teile seiner Erinnerungen einpflanzte, ist dieser nicht mehr derselbe.

Als dann auch noch Isae Ryzek umbringt und sich von Cyra und Noavek abwendet, scheint die Katastrophe unabwendbar. Isae stellt Cyra, nach dem Tod ihres Bruders nun Herrscherin über Shotet vor unerfüllbare politische Ultimaten. Doch als wäre all das nicht genug, taucht Cyras totgeglaubter Vater wieder auf und die Orakel eines fernen Planetens offenbaren Cyra und Akos etwas unfassbares über ihre Schicksale.

Meine Meinung

Es ist wirklich schwer, etwas Substanzielles über Rat der Neun 2 zu sagen, ohne allzu viel zu spoilern. Die Geschichte entwickelt sich so vor sich hin und erst die Offenbarung der Orakel bringt einen vernünftigen Plottwist rein, der allerdings schon mehrfach im Laufe der Bücher angedeutet wurde, so dass sich die Überraschung letzten Endes ziemlich in Grenzen hält. Ich fand es gut, dass Cyra am Ende des Buches endlich begriffen hat, was ihre Lebensgabe wirklich ist und wozu sie fähig ist. Ebenso hat es mir sehr gut gefallen, noch ein paar weitere Planeten aus diesem Universum kennen zu lernen.

Danach hört es mit Lob aber eigentlich auch schon wieder auf. Ich fand das Buch leider nicht allzu spannend, immerhin kommt man aber schnell wieder rein, selbst wenn die Lektüre von Band 1 schon etwas länger her ist.
Alles in allem ist es ein eher unaufregender 2. Band, der mich leider nicht wirklich vom Hocker hauen konnte. Positive Aspekte von Band 1 werden fortgesetzt, aber sonst kommt leider wenig wirklich großartiges hinzu.

Fazit

Natürlich will man wissen, wie es nun weiter geht und das erfährt man absolut und sehr umfassend, auch in Hinblick auf die Zukunft. Hätte ich die beiden Bücher jedoch nie gelesen, würde mir vermutlich auch nicht viel fehlen.

Rat der Neun – Gegen das Schicksal | Veronica Roth | 544 Seiten | 20€ | cbj Verlag (Randomhouse) – Rezensionsexemplar

Originaltitel: The Fate divides