Nachdem Die Anderen durch Naturkatastrophen und Seuchen knapp 90-98% der Weltbevölkerung ausgelöscht haben, rollte die 5. Welle über die Menschheit, tödlicher als alles zuvor. Doch das Geheimnis, was wirklich dahinter steckt ist schrecklich.

Das Buch

Im Mittelpunkt stehen erneut Cassie und Evan – Mensch und Alien, der fünfjährige Bruder von Cassie, Sam aka Nugget und seine Kampfgefährten aus dem zerstörten Camp Haven, Bösewicht Vosch und zeitweise di eine oder andere Person, die aber zumeist im Laufe der Geschichte zur Leiche wird.

Das Unendliche Meer beginnt mit einer Szene, in der ein Mädchen von Überlebenden gefunden wird und aufgrund einer Sauerstoffempfindlichen Bombe, die ihr in den Rachen gesteckt wurde, alle umbringt. Die neueste Lektion nach Traue den Anderen nicht: Traue Niemanden.  Auch nicht deinen eigenen Leuten. Auch nicht unschuldigen Kindern.

Im Laufe des Buches erfährt Ringer ein Update mit Alientechnologie und es werden weitere Pläne geschmiedet, um Vosch und die anderen Aliens zu töten und von der Erde zu vertreiben. Doch möglicherweise muss dafür auch Evan Walker sterben. Doch mit der Zeit stellt sich immer häufiger die Frage, was real ist und was nicht. Und wer den nächsten Sonnenaufgang überhaupt erleben wird.

Meine Meinung

Während in Die fünfte Welle all die neue Alieninvasionsaspekte vorgestellt wurden, tauchen im 2. Band wesentlich weniger Neuerungen auf, was aber nicht heißt, dass es keine gäbe. Es wird jetzt aber wesentlich mehr mit Logik, Realität und ihrer Wahrnehmung gespielt. Von der Handlung her ist es wohl ein klassisches „Übergangsbuch“ zwischen 1. und 3. Band, wie so viele. Dennoch fand ich es wieder sehr spannend und interessant zu lesen. Langweile hat bei dieser Reihe absolut keine Chance!
Eine kleine Anmerkung zur originalsprachlichen Fassung: Selbst wenn man Band 1 nicht auf Englisch gelesen hat, lässt sich das Buch soweit gut lesen, der Autor verwendet jedoch Begriffe und Abkürzungen die jugendlichen Muttersprachlern sicherlich bekannt sind, der deutschen Leserschaft jedoch nicht immer geläufig sein dürften (und logischerweise nicht erklärt werden).

Fazit

Mit Band 3 bin ich auch schon so gut wie durch, muss ich da wirklich noch mehr sagen?

Das unendliche Meer | Rick Yancey | 352 Seiten | 9,99 € | Goldmann Verlag (Randomhouse)

Originaltitel: The Infinite Sea