Im 2. Band der Chroniken der Unterwelt bedroht Valentine erneut die Welt der Irdischen und Simon sieht sich mit einer unliebsamen Verwandlung konfrontiert.

Das Buch

City of Ashes knüpft zeitlich relativ nahtlos an City of Bones an. Zur Erinnerung: Clary hat erfahren, dass sie in Wahrheit eine Schattenjägerin ist, ebenso wie ihre Mutter (die in einer Art magischem koma liegt), und dass sie die Tochter des Bösewichts Valentine ist. Leider ist auch Jace Valentines Sohn, in den Clary jedoch verliebt ist und umgekehrt. Doch als wäre das, neben der Tatsache, dass Simon, Clarys bester Freund seit Kindertagen in sie verliebt ist nicht genug, oder der Umstand dass Jaces Zieheltern ihm nach der Enthüllung seiner Herkunft nicht mehr vertrauen, hat Valentine beschlossen eines der wichtigsten magischen Artefakte der Schattenjäger in eine Waffe des Bösen zu verwandeln. Zum einen befiehlt er hierfür Dämonen, zum anderen begeht er Morde, denn der Transformationsprozess erfordert das Blut diverser Schattenwesen.

Können Clary, Jace und die anderen Valentine stoppen bevor es zu spät ist? Wird ihre Mutter aufwachen und wie sollen sie mit ihren Gefühlen füreinander umgehen, die zwischen Geschwistern nicht sein dürfen? Und wie soll Simon damit umgehen, dass er zum Vampir wird?

Meine Meinung

Während auf der einen Seite in City of Ashes ständig etwas los ist, passiert auf der anderen Seite eigentlich gar nicht so viel, was tatsächliche Handlung angeht. Das Buch ist jetzt keine hochphilosophische Abhandlung sondern ein unterhaltsames, aufregendes Jugendbuch, dass einen zu fesseln vermag, wenn man mit dem Liebesdrama zwischen Clary, Simon und Jace gut klar kommt. Dennoch hat das Buch ein paar klare und wichtige Botschaften die heute noch genauso aktuell sind wie zu der Erstveröffentlichung: Nur weil jemand nicht so ist wie du, ist er nicht mindertwertig! Alle Geschöpfe dieser Erde verdienen Respekt und niemand hat das Recht über lebenswert und nicht lebenswert zu entscheiden.
Die Figuren entwickeln sich etwas weiter, wir lernen mehr über sie und es gibt erste Andeutungen, wie es im 3. Band wohl weiter gehen sollte.

Und hier kommt meine größte Kritik: Natürlich sind schon alle 6 Bücher auf Deutsch draußen und auf Englisch sind sie auch alle schon mit den neuen Covern draußen. Doch anscheinend hat man sich bei Randomhouse dazu entschieden von der Neuauflage nur 1 Buch pro Jahr rauszubringen, so dass die Reihe voraussichtlich erst 2023 vollständig im neuen Gewand zu haben sein wird.
Das ist besonders ärgerlich angesichts der Tatsache, dass der Buchrücken so gestaltet ist, dass er, zusammen mit der Prequel (Clockwork) und Sequel Reihe (Lady Midnight etc.) ein Gesamtbild ergibt. Und vielleicht mag es nur an Ungenauigkeiten liegen, aber wenn mich nicht alles täuscht, weichen die Maße der englischen und deutschen Ausgabe leicht voneinander ab. Es ist komplett lächerlich, die Neuauflage über eine so lange Zeitspanne rausbringen zu wollen.
Für alle wirklich ungeduldigen jedoch ein Trost- die deutsche und englische Taschenbuchausgabe sind fast genau gleich groß…

Fazit

Eine solide Fortsetzung.

City of Ashes (Bd. 2 der Chroniken der Schattenjäger) | Cassandra Clare | 496 Seiten | 10€ | Goldmann (Randomhouse) – Rezensionsexemplar

Originaltitel: City of Ashes