„Bran“ ist ein Fantasy Comic aus dem „Carlsen comics“ Verlag, er umfasst 64 A4 große Seiten und kostet 16€.
Er erzählt die Geschichte eines arroganten jungen Prinzen, der mit seinen Cousins auf die Jagd geht und in seinem Bestreben, eine möglichst beeindruckende Trophäe zu schießen, in den Verbotenen Wald eindringt und eine Kreatur tötet. Diese verflucht ihn daraufhin, so dass er fortan tagsüber ein Rabe ist.
Bran trifft auf eine junge Heilerin, die sich in einen Fuchs verwandeln kann und damit beauftragt wird, das Leben einer jungen Waldbewohnerin zu retten. Hierfür muss sie jedoch zu den gefährlichen Fermuren, Riesen, die versuchen alles und jeden zu töten, der in ihr Gebiet eindringt. Begleitet wird sie dabei von Bran, der endlich wieder ein Mensch werden will, um den Thron zu besteigen und ihr auf der Reise gehörig auf die Nerven geht.

„Bran“ ist ein vielschichtiger Comic, der sowohl die Arroganz der Jugend, den Konflikt zwischen Natur und Mensch als auch zwischen den Menschen grundsätzlich beleuchtet.
Wenngleich das Cover recht finster anmutet, hat der Comic stets einen fröhlichen Unterton, außer natürlich, wenn Bran und die Füchsin in Gefahr geraten.

Insgesamt ist „Bran“ sehr übersichtlich gestaltet, so dass sich die Lesereihenfolge logisch und von ganz alleine ergibt, was gerade für Comic-Neulinge sehr hilfreich ist.
Da es nur ein kurzer Comic ist, hat man ihn auch schnell gelesen, somit wird er zu einer wundervollen Unterhaltung für zwischendurch die einen, wenn man möchte, zum Nachdenken anregt.
Ich würde ihn definitiv weiterempfehlen.

IMG_2401

Hier eine kleine Stilprobe.